Schlagwörter

, , , , ,

Werte Leser,

vor einiger Zeit gab es einen Artikel in der Rheinzeitung, indem eine Mutter eine Petition ins Leben gerufen hat, um die Bundesjugendspiele abzuschaffen. Ihr Kind kam mit dem Leistungsdruck nicht gut zurecht und bekam keine Urkunde.

Zuerst dachte ich ja, es sei der 1.April und ein Redakteur versucht gerade alle ins Bockshorn zu jagen. Aber nein, erstens war nicht der 1.April und zweitens gibt es dieses Bemühen wirklich.

Was sind die Bundesjugendspiele eigentlich?

https://www.bundesjugendspiele.de/

bundesjugendspiele

Hier der Antrag der engagierten Mutter:

https://www.change.org/p/petition-bundesjugendspiele-abschaffen-manuelaschwesig

Wie denken Sie darüber?

Für mich persönlich waren die Bundesjugendspiele auch eine Herausforderung, allerdings im positiven Sinne. Ich durfte mich mit allen anderen Schülern messen, konnte meine persönliche Leistung danach besser einschätzen, habe meine Schwächen erkannt und konnte daran arbeiten und meine Stärken im Training weiter verbessern. Jeder einzelne Punkt wurde erkämpft.

Es gab auch Niederlagen und auch ich hatte nicht immer das Vergnügen eine Ehrenurkunde zu bekommen. Manchmal gab es auch nur eine Siegerurkunde. Aber was heißt hier nur, in der Begrifflichkeit steckt ja schon das Wort „Sieger“!

Und noch ein wichtiger Aspekt bei diesen schönen und auch anstrengenden Wettkämpfen. Man lernte auch, was es heißt zu verlieren, einen anderen für seine Leistung gratulieren zu müssen und sich sozial zu integrieren. Ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Spiele ist auch das soziale Miteinander.

Und wenn eine solche Petition dazu führen sollte, das die Bundesjugendspiele abgeschafft würden, dann müssten auch alle Klausuren, Arbeitsnachweise und Noten abgeschafft werden. Dann gäbe es keine Leistungsgesellschaft mehr und somit auch keine Leistung. Das heißt „Einheitsbrei“ und die Vernichtung von Wohlstand, Ideen und Innovation.

http://www.welt.de/sport/article143015770/Gehoeren-die-Bundesjugendspiele-abgeschafft.html?utm_source=change_org&utm_medium=petition

Und diese Sozialisierung führt dazu, das wir allen Leistungswilligen den Mut nehmen, den Ansporn für die Mittelmäßigen besser zu werden und senken das erreichte Niveau gegen Null.

Ich bin für den Erhalt von Wettkämpfen, für das soziale Gefüge, für die Leistungsgesellschaft, für den Erhalt der Teamwettkämpfe, für Noten und Maßstäbe. Denn nur so erhalten wir uns das Erreichte und werden zukünftig noch besser.

urkunde

Bleiben Sie wachsam

 

Ihr

Carsten Renner

ib_3247_mekl_092012

https://carstenrenner.wordpress.com/2015/06/01/impressum-haftungsausschluss-und-datenschutzausfuhrungen/

Advertisements