Schlagwörter

, , , , , , , ,

Werte Leser,

gerade halte ich einen Artikel der katholischen Seelsorge in meinen Händen und befasse mich mit dem Themengebiet „kindgerecht aufwachsen“!

In Deutschland herrscht das Klima des „Immerbesserwerdens“, eine Abart des Perfektionismus, denen wir unsere Kinder aussetzen. „Schneller, höher, weiter, immer einen Schritt voraus, koste es was es wolle!“ Ob dies für die Entwicklung eines Kindes zielführend ist? Wohl kaum, dennoch befinden wir uns gerade mittendrin, umgeben von Gluckeneltern (Helikopterprinzip), im Erziehungswahnsinn des 21.Jahrhundert.

In anderen Teilen dieser Welt sieht es natürlich vollkommen anders aus. Da wünscht man sich solche Probleme wie in einem reichen Europa, wo die Bildungsstandards viel höher sind und die Perspektiven ausreichend. In vielen Ländern gibt es noch den Menschenhandel, die Zwangsprostitution, die Kinderarbeit! Bei uns auch? Klar, das ist auch zu verurteilen, dennoch liegen die Zahlen weit unter dem, was in Afrika und Asien so passiert. Man schätzt die Zahl der Sklaven weltweit auf ca. 21 Millionen, davon 11,4 Millionen Mädchen und Frauen und 9,5 Millionen Jungen und Männer. Durch die oben genannten Verbrechen gegen die Menschlichkeit verdienen einzelne Gruppierungen ca. 150 Milliarden US-Dollar pro Jahr.  Und ob diese 21 Millionen ausreichen, wage ich zu bezweifeln, denn die Zahlen errechneten sich nicht weltweit, sondern auf bestimmte Gebiete bezogen. Die Dunkelziffer liegt weit höher und ist ein lukratives Geschäft, was auch die Menschenhändler im Mittelmeer immer wieder beweisen.

index

http://www.plan-deutschland.de/helfen-mit-plan/patenschaft/kinderarbeit/?gid=99934942&utm_source=google&utm_medium=SEMMarketing&utm_content=I015GO1&utm_campaign=SEM_Branding_FY15&gclid=CJid1eiOoMMCFUfLtAod9zEANA

Mittlerweile werden ausrangierte, alte Schiffe genommen, auf denen viele hunderte Menschen zusammengekauert liegen (Transportkosten zwischen 3000 und 5000€ pro Flüchtling) und lässt diese führerlos Richtung Festland fahren, damit auch noch die Entschrottungskosten für das Schiff entfallen. Damit erreichen wir eine neue Dimension von Menschenhandel. Der Mensch selbst verkümmert zu einer Ware und dessen Tod wird hingenommen, da bereits das Entgelt im voraus bezahlt wurde.

Papst Franziskus sagte dazu einmal:

„Wenn die materiellen Güter und das Geld im Mittelpunkt unseres Lebens stehen, nehmen Sie uns in Besitz und machen uns zu Sklaven.“

http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderarbeit

Kinderarbeit

Unser Grundgesetz sagt aus, die Würde des Menschen ist unantastbar. Ist sie das wirklich? Gibt es nicht sogar in unserem Land Menschen, dessen Würde jeden Tag mißbraucht wird? In einem reichen Land, auf einer demokratischen Grundordnung beruhenden Verfassung, gibt es Verfolgung und Rassenhass um Machtpositionen zu sichern und zu halten. In diesem, aber nicht nur in diesem Themenfeld haben wir Nachholbedarf und eine Verantwortung gegenüber den Menschen in unserem Land.

Zurück zu unseren Kindern. Der Fall Edathy hat verdeutlicht, das es auch bei uns schutzbedürftige Kinder gibt. Dabei ist es irrelevant, ob es sich um Nacktfotos, Benachteiligungen in der Schule aufgrund Rasse, Hautfarbe, Religion und soziale Herkunft handelt. Schutzbedürftig sind Sie alle!

Doch wie weit geht dieser Schutz und beeinträchtigt auch im negativen Sinne die Entwicklung unserer Kinder? Ich erinnere mich noch gut daran, wie ich damals im jungen Alter mit dem Fahrrad zum Fußballtraining gefahren bin, habe dort eineinhalb Stunden trainiert und dann wieder zurück ins Nest nach Hause. Wie ich bei Bekannten ins Auto gestiegen bin, die mich dann mit ihren eigenen Kindern zu Geburtstagen gefahren haben oder später in die Diskotheken. Wie ich einige Kilometer zu Fuß auf mich genommen habe, um auch in der Dunkelheit zu meinen Freunden zu kommen.

Und heute? Wenn ich heute meinen Sohn zum Fußballtraining begleite, dann stehen dort mindestens ein Angehöriger (Vater, Mutter, Oma, Opa usw.) am Spielfeldrand, datteln auf ihren Handys rum, während die Kinder sich auf dem Feld der Beobachtung gewiss sein können. Es findet kaum eine freie Entfaltung unserer Kinder statt, weder in der Schule, noch zu Hause. Und wehe, es gibt einmal ein Problem im Kindergarten oder in der Schule. Schon stehen Sie da, die Erziehungsberechtigten zum Wohle ihrer Kinder und meutern, maulen und beschimpfen die Pädagogen, das man so nicht mit ihren Kindern umgehen darf. Das dies in den meisten Fällen als Bumerang auf die Kinder zurückfällt, ist da erst einmal Nebensache. Luft zu atmen habe unsere Kinder auf jeden Fall weniger

Jetzt kann man natürlich leicht sagen, der hat gut reden. In unserer heutigen Gesellschaft muss man seine Kinder vor den äußeren Einflüssen schützen. Vor Drogen, Alkohol, Mißbrauch, Schlägen usw. Da stimme ich Ihnen zu, zu jedem Punkt!

Muss es deshalb aber gleich die ganze Kindheit kosten? Und was passiert mit unseren Kindern, wenn Sie mal selbst in der Verantwortung sind? Ich durfte zum Glück Kind sein und habe es sehr genossen. Ich habe Streiche gespielt, Blödsinn gemacht, wurde verprügelt, habe geprügelt, war mal gut und mal schlecht in der Schule und wenn der Lehrer etwas gesagt hat, dann wurde dies so hingenommen. Modern zu sein bedeutet nicht alles Neue zu akzeptieren und umzusetzen.

Und ist nicht aus Ihnen selbst auch etwas geworden? Gehen Sie keinem Beruf nach, haben Sie keine Schule abgeschlossen? Warum haben wir eine so hohe Abiturientenrate auf den Schulen? Warum sinkt das Bildungsniveau und wird immer wieder den Gegebenheiten angepasst? Die Lösung?

Eine frühzeitige, individuelle kindliche Förderung über den Kindergarten, der Schule bis zum Abschluss der Lehre mit gut geschulten Kräften. Dazu die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen und soziale, lebendige Kontakte zur Schulung der Empathie und des Wertedenkens.

Sie sehen selbst, das Themengebiet ist sehr komplex und wurde von mir nur mit kleinen Denkanstößen kurz angeschnitten. Denken Sie einfach mal nach über die aktuelle Entwicklung des „Großwerdens“ und der Abart der Sklaverei.

Dazu noch meine Umfrage zur Sicherheit:

 

Bleiben Sie wachsam

 

Ihr

Carsten Renner

CarstenRenner14-2-14 001-2

https://carstenrenner.wordpress.com/2015/01/01/impressum-haftungsausschluss-und-datenschutzausfuhrungen/

Advertisements